Zum Inhalt springen
19.03.2019

Die Initiative „24 Stunden für den Herrn“ wird in diesem Jahr am Freitag und Samstag 29/ 30. März 2019 gefeiert.

Papst Franziskus betont in seinem Abschlussschreiben Misericordia et misera zum Ende des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit im November 2016:

„Das Sakrament der Versöhnung muss seinen zentralen Platz im christlichen Leben wiederfinden; darum verlangt es Priester, die ihr Leben in den Dienst der Versöhnung stellen. Auf diese Weise soll niemandem, der ernsthaft bereut, der Zugang zur Liebe des Vaters, der auf seine Rückkehr wartet, verwehrt werden und allen die Möglichkeit offenstehen, die befreiende Kraft der Vergebung zu erfahren.“

Eine günstige Gelegenheit ist die Feier der „Initiative 24 Stunden für den Herrn“ unmittelbar vor dem 4. Fastensonntag sein. Sie findet bereits eine breite Zustimmung in den Diözesen und bleibt ein starker pastoraler Aufruf, um das Sakrament der hl. Beichte intensiv zu erleben.

Freitag, 29.03.2019

        18.00  Uhr      Feierliche Aussetzung des Allerheiligsten zu „24 Stunden für den Herrn“

                  18.30        Kreuzwegandacht, danach stille Anbetung

       19.00-21.00        Möglichkeit zum Empfang der hl. Beichte

                  22.00        Katechese zum Thema:

                                    „Der Kreuzweg – mein Lebensweg“ (Wallfahrtsrektor Norbert Traub)

                                    Feierlicher Rosenkranz

                  23.30        Komplet(Nachtgebet der Kirche)

                                    Eucharistischer Segen und Einsetzung

Samstag,    30.3.        Samstag der 3. Fastenwoche

                    8.00       Feierliche Aussetzung und Gebet der Laudes zu „24 Stunden für den Herrn“

                     9.00        Hl. Messe

        10.00-11.30        Möglichkeit zum Empfang der hl. Beichte

        10.00-11.00        Eucharistische Andacht und Rosenkranz

        11.00-14.00        stille Anbetung vor dem Allerheiligsten

                   14.00        Katechese zum Thema „Der Kreuzweg – mein Lebensweg, 2. Teil.“ Wallfahrtsrektor Norbert Traub)

        14.00-15.00        Möglichkeit zum Empfang der hl Beichte

                  14.30       Feierliche Segensandacht: Eucharistische Prozession durch die Kirche und Abschlusssegen

 

Gottesdienstzeiten

Heilige Messen in der Wallfahrtsbasilika Wemding

Sonntag 8.00 Uhr, 10.00 Uhr, 14.00 Uhr Andacht, werktags 9.00 Uhr

Beichtgelegenheit  in der Wallfahrtsbasilika Wemding

So 9.15 Uhr, Fr 17.30 - 18.30 Uhr, Fatimatag 7.00 – 10.00 Uhr (auf Anfrage Tel. 09092/96 88 0)

Anbetungszeiten

Jeden Mittwoch: Anbetungstag
8.15-8.50 Uhr Beichtgelegenheit
9.00 Uhr  Hl. Messe mit Predigt
anschließend Aussetzung des Allerheiligsten, eucharistische Andacht und Übertragung in die Anbetungskapelle
10.30-16.30 Uhr  stille Anbetung
16.30 Uhr  Vesper mit eucharistischem Segen