Zum Inhalt springen

Der Ablauf des Fatimatages in Maria Brünnlein

In der Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein zum Trost in Wemding wird seit 13.09.1933 jeden Monat der „Fatimatag“ als Tag des Gebetes um den Frieden in der Welt begangen. So läuft der Fatimatag ab:

 

7.00 – 11.00 Uhr Beichtgelegenheit

 7.30 Uhr Rosenkranz

 8.00 Uhr Hl. Messe

 8.45 Uhr Rosenkranz

 9.30 Uhr Feierliche Pilgermesse, Segnung der Andachts gegenstände und Eucharistische Andacht

11.30 Uhr Abschluss mit dem Eucharistischen Segen

Termine des monatlichen Fatimatages

 

Freitag, 13. Januar 2017

Montag, 13. Februar 2017

Montag, 13. März 2017

Mittwoch, 12. April 2017(!)

Samstag, 13. Mai 2017

Dienstag, 13. Juni 2017

Donnerstag, 13. Juli 2017

Samstag, 12. August 2017(!)

Mittwoch, 13. September 2017

Freitag, 13. Oktober 2017

Montag, 13. November 2017

Mittwoch, 13. Dezember 2017

 

Fatima-Vormittag: „In der Schule Mariens“

Jeden Mittwoch im Jubiläumsjahr vom 18. Januar bis 06. Dezember 2017 gehen wir in der Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein mit den Worten des hl. Johannes Paul II. im Geiste der Botschaft von Fatima „In die Schule Mariens“:

           8.15 – 8.50 Beichtgelegenheit

           9.00 Uhr Pilgeramt mit Predigt

 9.45 Uhr Aussetzung des Allerheiligsten und Betrachtung des Rosenkranzes.

Am Ende der Gebetsstunde besteht die Möglichkeit, sich die Reliquien der seligen Hirtenkinder Jacinta und Francisco Marto auflegen zu lassen.

Ende gegen 11.00 Uhr

Einmal im Monat (in der Regel am 1. Mittwoch) können sich die Gläubigen auch mit dem Skapulier Unserer Lieben Frau vom Berg Karmel einkleiden lassen.

Termine: 01. Februar, 15. März, 05. April, 03. Mai, 07. Juni, 05. Juli, 03. August, 12. September, 04. Oktober, 08. November, 06. Dezember 2017

 

Der Apostolische Stuhl hat durch das Dekret der Apostolischen Poenitentiärie […….] für die Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein vom Trost in Wemding für die Gläubigen durch die Mitfeier der Jubiläumsgedenktage „100 Jahre Erscheinungen Mariens in Fatima“ jeweils einen Vollkommenen Ablass unter den gewöhnlichen Bedingungen gewährt:

  • An jedem Sonntag für alle Wallfahrer
  • An den Fatimatagen am 13. eines jeden Monats
  • An jedem Mittwoch durch die Mitfeier der Gebetsstunde „In der Schule Mariens“

Was ist der Ablass?

Die Vergebung der Sünden geschieht durch das Sakrament der hl. Beichte, nicht durch den Ablass. Der Ablass setzt ein nach dem Empfang des

Bußsakramente: dabei geht es um die Konsequenzen aus meiner Umkehr, um die oft schmerzhaften, langwierigen Folgen meines schuldhaften Handelns. Das Ausheilen alter Fehler braucht oft sehr lange Zeit. Die Theologie spricht von den „zeitlichen Sündenstrafen.“

Der Ablass lädt uns demnach ein: die kirchliche Gemeinschaft hilft dir. Die leidschaffenden Folgen der Sünde zu bewältigen. Die Fürbitte der Märtyrer und aller Heiligen und das fürbittende Gebet der Kirche hilft uns aus unserer Not.

 

Grundbedingungen zur Erlangung des Ablasses sind:

  • Empfang der Hl. Beichte und der feste Wille, von der Sünde abzulassen (Reue)
  • Mitfeier der hl. Messe und Empfang der hl. Kommunion
  • Gebet nach Meinung des Heiligen Vaters: Glaubensbekenntnis, Vaterunser und Ave Maria.

Gottesdienstzeiten

Heilige Messen in der Wallfahrtsbasilika Wemding

Sonntag 8.00 Uhr, 10.00 Uhr, 14.00 Uhr Andacht, werktags 9.00 Uhr

Beichtgelegenheit  in der Wallfahrtsbasilika Wemding

So 9.15 Uhr, Fr vor Rosenkranz am Abend, Fatimatag 7.00 – 10.00 Uhr (auf Anfrage Tel. 09092/96 88 0)

Jubiläumsjahr

100 Jahre Erscheinungen Unserer Lieben Frau von Fatima (1917 - 2017)

In der Wallfahrtsbasilika Maria Brünnlein zum Trost in Wemding wird seit 13.09.1933 jeden Monat der „Fatimatag“ als Tag des Gebetes um den Frieden in der Welt begangen. Im Jahr 2017 gedenken wir der Erscheinungen der Gottesmutter in Fatima in besonderer Weise.
Fatimatag - Ablauf